Sterne

P1140775Hallo, ihr Lieben!

Ich zeig euch heute kurz eine kleine Näherei von letzter Woche. Mit dem Wachstumsschub meines Sohnes, wollte ich gern wieder ein paar neue Oberteile nähen. Für das Frühlingswetter ist dieses Langarmoberteil einfach perfekt: nicht zu kalt und nicht zu warm. Nach diesem Schnitt habe ich meinen Kindern schon einige Oberteile genäht (es ist auch der einzige Schnitt, den ich habe :) ). Ich nähe die Shirts extra länger, damit der Rücken auch beim Spielen schän warm bleibt.

P1140776

Die wunderbaren Stoffe sind von der lieben Katha von Nelefees. Und der einfache Schnitt von lillesol & pelle.

P1140795

Habt einen schönen Tag,

eure Lena

Königin des Alltags

P1140806Hallo, ihr Lieben!

Der Morgen war recht hektisch. Nachdem ich heute früh ganz schnell das große Königskind in den Kindergarten gebracht habe, stand auch schon die Untersuchung beim Kinderarzt mit der kleinen Maus an. Unsere Tochter geht sehr ungern in die Praxis und so musste ich sie die ganze Zeit trösten. Auf dem Weg nach hause, sah ich einige der Asylanten vor der Tafel stehen und nahm mir etwas Zeit um mit ihnen zu plaudern. Der kleine Sohn dieser Familie, wurde letzte Woche vor der Tafel von einem großen Hund angegriffen und musste direkt ins Krankenhaus gebracht werden. Sowohl sein größerer Bruder, der ihn beschützen wollte, als auch er, trugen beide Bisswunden davon. Die Hundebesitzerin entschuldigte sich nicht und lies die Familie einfach so stehen. Ja, traurige Realität. Was sagt man dazu?

Als ich dann nach hause kam, entdeckte ich eine wunderschöne Karte im Postkarten. Meine liebe Schwägerin wollte mich einfach in meinem Alltag ermutigen und schrieb mir dazu ein paar liebe Zeilen. Unglaublich, was so eine Ermutigung machen kann. Ich war so dankbar für diese Worte, die meine Bemühungen im Alltag lobten und mich in meinen Aufgaben bestärkten.

Die Bezeichnung „Königin des Alltags“ ist natürlich eine wunderschöne Beschreibung, doch häufig fehlt mir der Glamour in meinen alltäglichen Herausforderungen. Die Tage sind geprägt von nie endenden Wäschebergen, hungrigen Kindern und einem Haushalt, der gern von allein schmutzig wird. Und dies tagein, tagaus. Gerne würde ich mich da als Königin sehen mit frisch lackierten Fingernägeln und einer traumhaften Garderobe, deren Bediensteten alle anstehenden Aufgaben erledigen würden. Mein Alltag ist anders. Es gibt Situationen, da kommen mir Bibelverse in den Sinn, wie etwa, das man „täglich sein Kreuz auf sich nehmen soll“. Ich denke an Bibelstellen, wie „ich aber muss abnehmen…“. Ja, diese Tage habe ich auch.

Aber vielleicht sind gerade das die Momente, in denen wir zu Königinnen des Alltags werden können. Wenn wir in unseren jeweiligen Rollen und Umgebungen einfach präsent sind und mit anpacken. Wenn wir Frauen sind, die einfach da sind, um Tränen zu trocknen, leckeres Essen zu bereiten und so die Liebe zu der Familie ganz praktisch zeigen. Wenn wir die Familie prägen und ein Erbe hinterlassen, dass Jesus groß macht und unsere Mitmenschen einfach nur berührt. Wenn wir Frauen sind, die unsere Männer ermutigen sich für Jesus einzusetzen, gemeinsam als Familie ihn zu begegnen und so unseren Einfluss positiv nutzen. Dann sind wir „Königinnen des Alltags“, die zwar den Windeleimer entleeren und Großeinkäufe machen, jedoch gleichzeitig diesen ganz bestimmten Glamour in sich tragen. Einen Glamour, der Jesu Liebe und ein riesen Herz für die Familie und die Mitmenschen reflektiert.

Liebste Grüße,

eure Lena

Liam David

P1140739

Hallo, ihr Lieben!

Freud und Leid liegen so nah nebeneinander. Unser Land trauert diese Tage und auch ich habe heute bei der Schweigeminute innegehalten, um für die Hinterbliebenen zu beten. In den letzten Tagen war mir auch gar nicht zum bloggen zumute.

Nun will ich Euch heute aber was Schönes berichten. Wir freuen uns nämlich über den kleinen süßen Zuwachs in unserer Großfamilie. Mein kleiner Neffe Liam David ist geboren und wir sind Gott dankbar, dass er ihn so wunderbar geschaffen hat. Mein Gott hat einen Plan mit ihm und ich bin schon gespannt zu sehen, wie er sich entwickelt. Auch wenn seine Zukunft für uns ungewiss ist, können wir doch ganz sicher sein, dass Gott ihn begleiten und tragen wird: „Denn ich bin der Herr, dein Gott, ich fasse dich bei der Hand und sage zu dir: Fürchte dich nicht! Ich selbst, ich helfe dir! Jesaja 41,13.“

Als kleines Geschenk zur Geburt ist dieses Täschchen entstanden. Dafür habe ich wunderschöne Stoffe bei Katha von nelefees gekauft und konnte es gar nicht abwarten, diese zu verarbeiten. Ich finde solche Täschchen extrem praktisch und benutze sie für unterschiedliche Dinge. Einige kleinere Exemplare dienen als Make-up und Erste-Hilfe Täschchen für unterwegs. Meine Tochter bewahrt in einer kleinen Tasche ihre Spangen und Haargummis auf und findet es immer interessant diesen KAM Snap Verschluss auf und zu zumachen.

P1140720 - Kopie

P1140737

P1140732 - Kopie

P1140725 - Kopie

P1140726 - Kopie

Liebste Grüße,

eure Lena

Yummy, yummy, yummy

P1140715Hey, ihr Lieben!

Ich hoffe ihr hattet einen schönen Sonntag. Wir hatten heute ganz liebe Freunde zu Besuch und die Wohnung war voller Kinder :) Wir haben ganz spontan eingeladen und daher hatte ich auch keinen Kuchen gebacken. Uns fehlte es sogar an Milch. Dies sollte aber kein Grund dafür sein nicht gastfreundlich zu sein und so haben wir kurzerhand Leckereien aus der Bäckerei gekauft und meine Freundin angerufen, ob sie nicht eine Packung Milch für uns hätte :) . Ich denke es ist auch hin und wieder wichtig, dass wir einander zeigen, dass nicht alles perfekt sein muss. Häufig stressen wir uns mit wunderschön gedeckten Tischen und wahnsinnig zeitaufwendigen Gerichten. So ist es ziemlich praktisch mal was Fertiges zu kaufen oder etwas ganz einfaches vorzubereiten. Denn man hat eben nicht immer etwas frisch gebackenes auf dem Küchentisch und ist nicht jeden Moment bereit für Besuch. Vor allem nicht als junge Mutter und engagierte Frau.

Apropos einfach, hier stelle ich euch eine kleine, einfache Zwischenmahlzeit vor, die ich am Wochenende häufiger genossen habe :). Als kleiner Nachtisch oder Snack für zwischendurch ist mein Orangen-Walnuss Dessert ideal. Mhhh, wie ich diese Komposition liebe.

Dafür nehme ich eine Orange, eine Handvoll Walnüsse und etwas Agavendicksaft. Und fertig ist ein vitaminreiches Dessert :) . Die Orange versorgt uns mit Vitamin C und die Walnüsse mit ihrem hohen Omega3-Fettsäuren Gehalt. Der Agavendicksaft ist zwar pflanzlich, lecker und nur leicht süß aber trotzdem nur in Maßen zu genießen.  Alternativ kann man auch Honig verwenden.

P1140716

P1140719

Vielleicht ist dieser Snack ja auch was für euch in der kommenden Woche? :)

Viel Spaß beim Genießen und einen schönen Start in die neue Woche,

eure Lena

Frühlingsbeginn

P1140755

Hallo, ihr Lieben!

ENDLICH hat der Frühling begonnen und wir als Familie haben den Frühlingsanfang zum Anlass genommen ihn gebührend zu feiern :) Nein, nicht all zu groß; einfach mit einem leckeren Essen, schöner Tischdeko und einem Gebet, dass wir Gott dankbar sind für die jetzt beginnende neue Jahreszeit.

P1140756

Auf den Tisch legte ich ganz behutsam die gestickteTischdecke, die ich von meiner lieben Oma geschenkt bekommen habe. In die Mitte kam ein kleines Nestchen mit gefilzten Eiern und einem bereits geschlüpften Kücken. Die von meinen Kindern liebevoll bemalten Gartenvögel fanden auch ihren Platz auf dem Esstisch.

P1140761

Ich weiß nicht wie es euch geht aber für mich hat der Frühling immer was mit einem Neuanfang zu tun. Es wird wärmer, die Tage länger und das Licht macht sich breit. Ich fühle mich aktiver, gehe gerne draussen joggen und stelle teilweise die Wohnung auf den Kopf. Die Fenster werden endlich wieder geputzt, Ecken gewischt, die gerne mal in den Hintergrund geraten sind und allerlei Sachen sortiert oder weggeschmissen. Die Natur blüht auf und mit ihr auch ich.

P1140768

Bald feiern wie die Auferstehung von Jesus und ich freue mich schon sehr auf das Osterfest. In meinem Hauskreis nehmen wir den Johannesbrief durch und lesen gerade die letzten Kapitel vor der Kreuzigung. Es tut so gut Woche für Woche mit anderen Mädels zusammen zu kommen und über die Bibel zu reden. Wir tauschen uns aus, ermutigen uns gegenseitig und beten füreinander.

P1140784

In unserer Gegend fand heute der diesjährige Frühlingsputz statt. Einige Bürgerinnen und Bürger, Polizisten und Politiker befreiten die Gehwege, Gebüsche und Wiesen von sämtlichen Abfällen. Gemeinsam mit einigen Freunden aus der Gemeinde, engagierte sich mein Mann und unser Sohn dort auch. Ich bin mit unserer kleinen Tochter zu hause geblieben. Mein Liebster nutzte diese Möglichkeit und nahm ganz viele Asylanten mit, um sie bei dieser Aktion einzubringen. So kamen mindestens 15 Flüchtlinge auch dazu und setzten damit ein riesengroßes Zeichen. Die Politiker sprachen von einer „gelungenen Integration“ und wir freuten uns einfach für die Flüchtlinge, dass sie auf diesem Wege neue Kontakte knüpfen konnten und ihr Engagement zeigen konnten. Wir als Freikirche konnten ebenso unsere Präsenz zeigen und am Ortsgeschehen teilhaben.

Also, ihr Lieben,

vielleicht steht in eurem Ort auch so ein Frühlingsputz an, dann nutzt ihn, um der Gegend zu zeigen, dass ihr als Christen euch engagiert und das Beste für eure Stadt sucht (Jeremia 29).

Liebste Frühlingsgrüße,

eure Lena