Weihnachten bewusst feiern

P1180667

Ihr Lieben!

Es sieht sehr festlich bei uns zu hause aus.

Wir haben heute lauter Tannenzweige, Mistelzweige und Lichterketten angebracht. Der Duft von Orangen, Zimt und Tannengrün dürchströmt das Haus. Und die leckeren Lebkuchen liegen in der Plätzchen-Dose zum Naschen bereit.

Es war ein schöner und voller Tag. Gemeinsam mit meiner Schwägerin, meinem Mann und den Kindern haben wir dekoriert, gespielt, gegessen, gebacken und geputzt. Der 1. Advent kann kommen. Dadurch, dass ich so viel Hilfe hatte, war das Stresspotenzial Gott sei Dank sehr niedrig.

P1180671

Mein Mann und ich möchten dieses Jahr die Adventszeit ganz ruhig angehen. Vielleicht wird es nicht immer klappen aber es ist unser Herzensanliegen. Ganz bewusst wollen wir darauf achten nicht in die Geschäftigkeit und Hektik dieser besonderen Jahreszeit zu verfallen. Denn wie schade ist es doch, wenn man in dem ganzen gut gemeinten Verantstaltungs- und Konsumrausch die wahre Bedeutung von Weihnachten übertönt. Es wäre doch viel zu schade, wenn wir so aktiv und beschäftigt sind, dass wir uns kaum Zeit für Jesus nehmen.

P1180673

Wenn meine Freunde an meinem Geburtstag eine tolle Party für mich organisieren würden, die tollste Musik spielen würden, eine wahnsinns-Deko gestalten würden aber aufgrund ihres Engagements keine Zeit für mich hätten, dann wäre ich doch sehr enttäuscht. Anstatt mit ihnen zu quatschen, zu lachen und zu essen, wäre ich dann wie ein einsamer Zuschauer im Theater.

P1180674

Wisst ihr, ich möchte auch gerne eine tolle Deko machen, lecker kochen und backen und eine wunderschöne Atmospähre zu hause schaffen. Aber ich will so gerne bei all dem den Fokus nicht verlieren. Denn es geht doch an Weihnachten um Jesus und nicht um das unglaubliche Weihnachtsgeschäft des Einzelhandels.   P1180675

Deswegen will ich immer wieder innehalten, beten und reflektieren. Es soll um Jesus gehen und darum, wie er sich eine Geburtstagsfeier wünscht. Das Problem dabei ist, dass es dann aber etwas, sagen wir einmal unkoventioneller zu gehen könnte.

P1180677

Ich kenne Jesus jetzt schon ein paar Jahre und wenn ich die Bibel richtig verstehe, schätze ich ihn so ein, dass er an seinem Geburtstag das Festessen mit den Armen teilen würde. So wie ich ihn kenne, würde er mit Menschen feiern, die auf keiner Gästeliste stehen. Daher würde er raus gehen, sie suchen und sie einladen. P1180682

puhhh… klingt doch etwa zu krass und radikal. Ob ich das wirklich will? Eigentlich schätze ich die schönen Feierlichkeiten mit meinen Lieben und tollem Essen sehr. Hin und wieder gibt es Programm und ein paar klassische Weihnachtslieder werden angestimmt. Ob es vielleicht möglich wird, ein bisschen aus der „sicheren“ und gewohnten Zone hinaus zu treten?

P1180688

Wie auch letztes Jahr werden wir eine Weihnachtsfeier mit unseren Asylanten feiern. Wir laden sie ein, werden mit ihnen essen und Gemeinschaft haben. Mein Mann wird mit seiner Gitarre ein paar Lieder spielen und wir werden kleine Geschenke verteilen.  Letztes Jahr waren so viele Gäste da, dass der Raum aus allen Nähten platzte.

Dieses Jahr werden wir nur die Bewohner aus dem Heim in unserem Dorf einladen. Dadurch wird es etwas überschaubarer und persönlicher. Ich bin schon sehr gespannt wie es wird.P1180693

Eigentlich gibt es so viele Möglichkeiten Weihnachten bewusst zu feiern. Mit meiner Familie haben wir von ein paar Jahren eine Annonce in die Zeitung gesetzt, die interessanterweise auf der Titelseite gefdruckt wurde. Wir haben unsere Adresse angegeben, um Menschen an Weihnachten willkommen zu heißen, die nicht alleine feiern wollen. Meine Schwägerin hat so viele leckere Kekse für diesen Anlass gebacken. Leider hat keiner darauf reagiert.

P1180698

Vor zwei Jahren lag eine junge Frau, kaum älter als ich in der Adventszeit im Krankenhaus. Ihre Haare waren abrasiert und die Augen müde. Ich besuchte sie regelmäßig, obwohl wir eigentlich keine Freunde waren. Wir beteten zusammen und ich las ihr Psalme vor. Ihrer kleinen Tochter hatte ich einen Adventskalender geschenkt und gehofft auf diesem Wege etwas Freude zu verschenken. Drei Monate später hat Jesus ihre Mutter zu sich genommen.

P1180706

Ich finde es ist was ganz besonderes Weihnachten bewusst zu erleben. Es ist ein riesen Privileg Gottes Licht ein Stück weiter zu tragen und die Menschen um sich herum damit zu segnen. Die Möglichkeiten dabei sind sehr vielfältig.

P1180724

Welche Erfahrungen habt ihr bisher gemacht? Habt ihr ein paar Tipps wie man Weihnachten bewusster feiern kann?

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen und besinnlichen 1. Advent!

Eure Lena

Alltagsschnipsel

P1180659

getrocknet: Orangenscheiben für die Weihnachtsdeko. Ich möchte gerne am Wochenende mit den Kindern eine Girlande aus Naturmaterialien basteln.

P1180660

angebracht: ein kleines Leinentuch in der Küche, um den offenen Platz zu verdecken. Den schönen hand bedruckten Stoff hat mir meine Oma geschenkt.

P1180654 - Kopie

gemahlen: das Getreide. Es ist eine 5 Korn Mischung, da ich leider zur Zeit kein Dinkel finde. Das Brot war aber trotzdem sehr lecker.P1180599 - Kopie

genascht: leckeres Obst. Meiner Tochter schmeckt momentan die Kaki bzw. Persimone Frucht am meisten. Mein Sohn fährt auf Äpfel ab. Letztere hat mein Vater vor Kurzem auf den Obstfeldern nachgelesen.P1180602 - Kopie

ausgestochen: einen Sternenhimmel….the stars are brightly shining…lalala

P1180639 - Kopie

gebracht: frischen Tannenduft ins Haus.P1180647 - Kopie

genäht: einen süßen Zipfelpullover für die Maus. Der Sweat Stoff ist von Hilco. Und das Schnittmuster Hannell von Farbenmix.

Lena's pictures of Village Trip 09 (9)

erinnert: an unsere wunderschöne Zeit in Mali. Als diese Tage der Terror Bamako heimsuchte, sorgte ich mich um unsere westafrikanischen Freunde.

DSCN2610

bekam: ich Fernweh als ich mir die Fotos aus Afrika anschaute. Die Zeit im Ausland hat meinen Mann und mich sehr geprägt.

 

 

Der Adventskalender meines Mannes

P1180628

Hallo, ihr Lieben!

Heute zeige ich euch den schlichten aber mit ganz viel Liebe gemachten Adventskalender für meinen Liebsten. Dafür habe ich Kleinigkeiten, wie Süßigkeiten, Bibelverse und liebe Worte in 24 braune Papiertüten verpackt. Die Tüten sind eigentlich viel größer als ihr Inhalt :) Diese habe ich mit Kordel- und Wollstücke an ein Stück Treibholz aus dem Rhein, das wir mal bei einem gemeinsamen Spaziergang entdeckt haben, befestigt. P1180631

Nun hängt der Adventskalender schon an der Wand und mein Mann hat sich sehr darüber gefreut. Als er am Samstag mit unserem großen Königskind  Schlittschuh laufen war, habe ich gemeinsam mit der kleinen Maus den Kalender zu Ende gebastelt. Ich schrieb auf kleine Zettelchen, welche Eigenschaften ich besonders an ihm schätze, wofür ich dankbar bin und was ich so sehr an ihn liebe. Und ich kann euch sagen die Liste dieser Dinge ist extrem lang! Es tat mir gut im Alltag bewusst Zeit dafür zu nehmen und die Dankbarkeit und Wertschätzung mal schriftlich festzuhalten. Meine Tochter malte währenddessen ein paar Bilder, die sie natürlich auch in die Tütchen steckte.

P1180634

P1180638

Seit acht Jahren bekommt mein Mann nun jedes Jahr einen Adventskalender von mir. Ein Monat nachdem wir zusammen gekommen sind (er ist übrigens auch der erste und einzige Partner, den ich jemals hatte), ist er für ein Jahr ins Ausland gegangen. Ich schickte ihm den ersten Adventskalender nach Israel. Es war ein Schuhkarton mit 24 kleinen Briefchen :) . P1180630 - Kopie

P1180625 - Kopie

Ich wünsche euch allen eine wunderschöne und gesegnete Woche,

eure Lena

Adventskalender für unsere Kinder

P1180516

(oh nein. Ich wollte den Beitrag nur bearbeiten und jetzt hab ich ihn schon versehentlich publiziert. Wollte euch doch morgen erst damit überraschen…3 posts an einem Tag… puhhh)

Hallo, ihr Lieben!

Jedes Jahr. Wirklich jedes Jahr mache ich mindestens 4 Adventskalender. Für meinen Liebsten, für die Kinder und Menschen, die mir nahe stehen. Die Kalender sind meist schlicht und einfach. Aber sie tragen meine Fingerabdrücke und die Liebe, die dahinter steckt.

Für mich ist die Anfertigung der Kalender eine Art mich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Die Vorfreude steigt und die Adventszeit wird greifbar nahe. In dem ich anderen eine Freude mache, beschenke ich mich auch selber.

P1180517

Im Oktober, und dieser war wirklich extrem golden dieses Jahr, haben wir mit den Kindern einige Nussbäume in unserer Nähe entdeckt. Immer mal wieder sammelten wir dort Walnüsse und füllten somit unseren Vorrat.

Nun wollte ich ihnen dieses Jahr einen Aktions-Adventskalender machen und entschied mich kurzerhand dafür diese gesammelten Nüsse zu verwenden. In mühevoller Arbeit öffnete ich 24 Walnüsse und vernaschte ihren Inhalt (es waren sogar ein paar mehr, weil einige zerbrachen). Mein Omega 3 Fettsäuren Gehalt ist für die nächsten Tage erstmal gedeckt ;) Leider waren sie wirklich schwer auf zu kriegen. Ich schätze sie waren noch nicht trocken genug.

P1180523

Während ich sie mit einem Schmiermesser vorsichtig öffnete, überlegte ich mir schon kleine Aktionen für die einzelnen Tage im Advent. Denn mein Plan war in jede Nuss ein Zettelchen zu stecken, auf dem eine schöne und interessante Aktivität für die Kinder stand.

P1180525P1180528

Dabei war mir wichtig, dass sich mein Liebster auch Gedanken macht und seine Vorschläge integriert. Also setzten wir uns an den Tisch und brachten 24 kleine Ideen zusammen. Für jeden Tag überlegten wir uns etwas schönes und einfaches aus:

  • Kletterbäume suchen
  • auf der Wiese Fußball spielen
  • mit Wasserfarben eine Winterlandschaft malen
  • Plätzchen backen etc.

P1180529Die kleinen Zettelchen rollten wir zusammen und legten sie in die hohlen Nüsse. Das gemeinsame Basteln bedeutete mir sehr viel und ich genoß es mit meinem Liebsten zu quatschen, lachen und zu planen. Ich war froh, dass ich ihn mit einbezogen hatte. Denn er hatte wunderbare Ideen, auf die ich nicht kam. Mit einem Spezialkleber befestigte mein Mann die Walnüsse wieder zusammen, wobei wir auch noch kleine Kordelstücke mit anbrachten.

P1180530

P1180532P1180535
Es ist zwar noch eine Woche hin aber für euch habe ich schon einmal den Adventskalender an die Wand gehängt. Es gibt dabei natürlich so viele Möglichkeiten. Die gefüllten Walnüsse hängen jetzt erstmal als Dekoration an einem Tannenzweig. Wenn er aber langsam vertrocknet, hänge ich die Nüsse an einen Stickrahmen. Ich stelle mir das sehr schön vor. :)

P1180592

Mein Liebster hat mir heute aus dem Baumarkt einen goldenen Effektspray in Acrylqualität mitgebracht.  Den habe ich schon länger gesucht aber bei uns im Dorf natürlich nicht gefunden. Wahrscheinlich werde ich die Walnüsse in den nächsten Tagen damit noch besprühen aber da bin ich mir noch nicht sicher. Ich halte euch auf dem Laufenden ;)

P1180591P1180589P1180588

Dies ist also unser diesjähriger Adventskalender für die Kinder. Das ich schon eine Woche vor dem 1. Dezember damit fertig geworden bin, grenzt an einem Wunder. Normalerweise mache ich die Kalender immer in der letzten Novemberwoche. Der Kalender meines Mannes ist auch schon fertig :) und den für meine Schwiegereltern haben wir bereits verschenkt :)

Bastelt jemand von euch auch einen Adventskalender? Bin auf eure Ideen gespannt!

Liebste Grüße,

Lena