Mache dich auf, werde Licht!

Interessant, dass Jesus uns daran erinnern muss.

Woran es liegt? Vielleicht haben wir Angst, vielleicht denken wir es sei Privatsache. Ich weiß es nicht.

Ich weiß nur, dass diese Worte heute mega aktuell sind und uns herausfordern wollen:

„Versteckt euer Licht nicht unter einem umgestülpten Gefäß. Stellt es lieber auf einen Lampenständer und lasst es für alle leuchten“ (Mat 5,15).

Nehmen wir dieses Gefäß der Angst, der Gleichgültigkeit, der Selbstgerechtigkeit weg. Denn es versteckt das Licht nicht nur, es tötet es. Jede Flamme geht ohne Sauerstoff ein, nicht wahr.

Erinnern wir uns heute also an diese Challenge, konfrontieren uns mal mit unserem umgestülpten Gefäß und setzen unser Licht endlich frei.

„Mache dich auf, werde Licht“ (Jes 60,1)

Jesus ist mein Zuhause

Ich höre Männerstimmen, Gelächter und tobenden Applaus. John Mac Arthur richtet in einer Konferenz diese beiden Worte an die Bibellehrerin Beth Moore: „Go home!“. Und erhält ne Menge Zustimmung.

Und ich weiß, dass er damit nicht nur sie meint, sondern eben alle Frauen, die Gottes Wort predigen. Und damit meint er auch mich.

Frauen, die begeistert sind von der Bibel, die so gerne das Wort verkünden und nicht anders können als anderen von der guten Nachricht zu erzählen. Denen es nicht um ihr Geschlecht geht, sondern um ihren Auftrag. Weil sie Jesus erlebt haben und die Message nicht für sich behalten wollen. Weil sie den Missionsauftrag wörtlich nehmen, weil sie zu Zeit und zu Unzeit bereit sind von Jesus zu erzählen und weil sie ermutigt sind von den unterschiedlichsten Frauen aus der Bibel, die Gott gezielt einsetzt:

Oder warum gebraucht Gott Hulda, um den Israeliten das Gesetzbuch zu erklären (2 Könige 22) ?

Warum gibt es ein ganzes Bibelbuch, das einer Frau gewidmet ist: Esther?

Warum ist die erste Person, der Jesus nach der Auferstehung erscheint, eine Frau? Warum soll gerade Maria seine Auferstehung verkünden (Johannes 20,18)?

Warum nutzt er die Frau am Brunnen um die Menschen in Samaria die rettende Botschaft von Jesus hören zu lassen? Warum entscheiden die Menschen sich ausgerechnet nach ihren Worten für Jesus (Johannes 4, 39)?

Warum gibt es Frauen, wie Nympha aus Laodicea (Kol 4,15) und Maria aus Jerusalem (Apg. 12,12) und die Businessfrau Lydia (Apg 16,15), die verantwortlich dafür waren, dass Hausgemeinden möglich waren?

Warum gebraucht er Priscilla, um Apollos das Wort Gottes zu erklären? ( Apostelgeschichte 18, 26)

Warum gibt Gott Junia ein so wichtiges Amt, dass sie von den anderen Aposteln ausdrücklich geschätzt wird (Römer 16,7)?

Warum waren die 4 Töchter des Phillipus Prophetinnen, die beauftragt waren Gottes Wahrheiten auszusprechen?

Warum gebraucht Gott Frauen wie Miriam (2Mose 15,20), Debora (Ri 4,4), Noadja (Neh 6, 14)und die Frau des Jesaja (Jes 8,3) um ihre Stimmen zu erheben?

Weil Gott für die beste Botschaft der Welt Botschafterinnen UND Botschafter gebraucht.

https://m.youtube.com/watch?v=NeNKHqpBcgc

Wer findet die größte Pfütze?

Die Kinder hatten gestern beim Spaziergang riesigen Spaß und die Spaziergänger gingen alle lächelnd an uns vorbei.

Manche blieben sogar in sicherer Entfernung stehen und schauten dem Spektakel zu, denn plötzlich machte die Maus einen Handstand nach dem anderen in der Pfütze, der Bär cremte sich mit Matsch ein und der große Spatz stampfte mit so viel Wucht in die Pfützen und alle drei Glückskinder lachten und kreischten ununterbrochen im Freudentaumel.

Mein schönes Tuch diente später als Handtuch und wir kamen alle dreckig heim. Doch der Berg voll Wäsche war einfach ein schönes Mitbringsel und eine tolle Erinnerung an unsere Pfützenjagd.

Es gibt so viele ernste Themen in den Medien, so viele Herausforderungen im Alltag, da lieb ich solche unbeschwerten Momente umso mehr und ermutige meine Kinder gerne das Kindheitsgold im Matsch zu finden ♥️

Mit Kindern Kürbis-Häuschen schnitzen

Auch wenn man die gruseligen Kürbisgesichter gar nicht mag, muss man trotzdem im Herbst nicht auf das Schnitzen verzichten. Denn es gibt viele andere kreative Möglichkeiten, die für viel Freude sorgen.

Bevor es mit dem Schnitzen losgeht, lasse ich den Kürbis bei etwa 120 Grad 10 Minuten im Backofen weich werden. Das erleichtert die Arbeit für die Kinder enorm und sorgt dadurch für einen größeren Spaßfaktor.

Wir haben diesmal zwei kleine Häuschen gemacht und das Ergebnis ist wunderschön geworden. Das Vorzeichnen der Fenster und Türen mit einem Stift, war für die Maus sehr hilfreich.

Mit Zahnstochern hat sie kleine Fenster angefertigt und mit Laub und Puppenhausdeko die Häuschen verschönert.

Über Nacht habe ich die Kürbisse im Kühlschrank gekühlt und so hatten wir einige Tage lang eine hübsche Herbstdeko auf dem Tablett, die nicht nur angeschaut sondern auch bespielt werden konnte.

Herbstblätter mit Bienenwachs konservieren

Wir können uns kaum entscheiden, wo nun das wunderschöne Herbst-Mobile hängen soll. An der Wand, am Fenster, im Wohnzimmer oder doch im Kinderzimmer. Denn überall verschönert es den Raum erheblich und verbreitet eine behagliche Atmosphäre. Also werden wir wohl dieses Projekt wiederholen und weitere Herbst-Schätze konservieren. Und wer weiß, vielleicht habt ihr ja auch Freude darauf.

Alles was ihr dafür braucht sind

– Herbst-Blätter

– ein Ast

– Faden

– Nadel

– 2 Backpapiere

– Ein Bügeleisen

– Bienenwachs (etwa ein halbes Teelicht)

Nach eurem Spaziergang in der Natur, bei dem ihr hübsche Blätter gesammelt habt, macht ihr euch an die Arbeit. Meine Maus hat ein Bienenwachs-Teelicht in kleine Stücke geschnitten und diese auf ein Backpapier gelegt. Darauf kam dann immer ein Herbstblatt, worauf sie auch etwas Bienenwachs streute. Nun wird das Herbst-Blatt mit einem weiteren Backpapier verdeckt. Darauf wird kurz gebügelt, so dass das Wachs zwischen den beiden Backpapieren verläuft und das Herbstblatt ganz in Bienenwachs hüllt.

Das Bügeln habe ich übernommen und auch das Einfädeln. Dann hat meine Tochter mit der Nadel den Faden in die Blätter geführt, so dass wir die Blätter aufhängen konnten.

Anstatt zu bügeln, könnt ihr auch die Blätter in Wachs tunken, so wie ich es hier schon mal gemacht habe. Nur ihr mehr Bienenwachs.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kreativsein!