Stille Zeit mit Kindern

(Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung und Affiliate Links)

Ihr Lieben,

ich habe letztens noch zu Daniel gesagt, wie froh ich bin, dass unsere Kids in einer Zeit aufwachsen, in der es so viele tolle christliche Bücher, Hörbücher und CDs gibt. Das ist doch wirklich ein großer Segen!

Heute möchte ich euch ein paar Bücher vorstellen, die uns im Alltag begleiten. Es sind Bücher, die etwas mit uns machen, die uns erzählen, wer Gott ist, was es mit Jesus auf sich hat und uns gute Denkanstöße für unser trubeliges Familienleben geben.

Ich liebe die Tatsache, dass das zwischen Gott und uns eine persönliche Beziehung ist. Das bedeutet, dass wir ihm gern zu hören, mehr von ihm wissen wollen und ihn erleben möchten. Und die beste Möglichkeit ihn besser kennen zu lernen ist die Bibel zu lesen. Wie genau das aussehen kann, entscheidet jeder für sich. Ich erzähle einfach wie wie wir es mit den Kindern machen.

1. Am Abend

Daniel und ich lesen in der Regel jeden Abend vor dem Schlafen gehen den Kindern eine Geschichte aus der Bibel vor. Auf diese Zeit freuen sie sich sehr und sie gehört für sie ganz natürlich dazu.

Die Großen teilen sich ein Zimmer und der Junior schläft bei uns im Zimmer. Trotzdem liegt er beim Vorlesen meistens bei seinen Geschwistern oder wuselt noch ein bisschen im Kinderzimmer rum.

Wir haben schon mehrere Kinderbibeln gelesen und haben die immer auf das Alter der Kinder abgestimmt. In den letzten 4 Jahren haben wir diese hier gelesen. Davon gibt es das Neue Testament (Affiliate Link) und das Alte Testament (Affiliate Link).

Als wir sie von den Großeltern geschenkt bekommen haben, war ich anfangs etwas zurückhaltend, weil sie mir auf dem Cover recht fromm wirkte und einige Bilder etwas düster aussahen. Aber die Bibel ist inhaltlich sehr, sehr gut gemacht, die Sprache sehr verständlich, die Stories detailliert und anschaulich. Und hier lernen die Kids und ihre Eltern nicht nur die Standard-Geschichten von der Schöpfung, der Arche und dem Wal. Endlich lernen sie die Propheten kennen, die Stiftshütte, die Briefe an die ersten Gemeinden und sogar die Offenbarung. Als wir im Ausland waren und wirklich nicht viel Platz im Gepäck hatten, waren diese Bibeln aber unbedingt mit uns in Israel und den USA dabei.

Wir lesen jeden Abend daraus 1-2 Kapiteln und stellen den Kids die drei Fragen, die nach jeder Geschichte folgen. Frage a beantwortet die Maus, Frage b der Spatz und Frage c alle beide. Unsere Kids lieben es und es ist wirklich toll, denn dadurch hören sie aufmerksam zu und geben die wichtigsten Punkte wieder. Das AT und NT sind täglich im Gebrauch, die Kinder lesen zwischendurch selber und die Blätter fallen mittlerweile auseinander.

Sie werden sicher noch lange genutzt aber wir wollen auch immer wieder neue Anreize schaffen und deshalb lesen wir aktuell auch aus dieser Kinderbibel:

Die Kinderbibel für Weltentdecker (Affiliate Link) enthält 70 illustrierte Bibelgeschichten mit thematisch passenden Erfahrungsberichten aus aller Welt. Unsere Kids lieben die vielen Fakten und Fotos und lernen was Gott heute noch alles auf unserem bunten Planeten tut.

Wenn Daniel oder ich- immer wieder beenden wir auch alle gemeinsam den Tag- vorgelesen haben, beten wir zum Abschluß gemeinsam. Normalerweise beten auch die Kinder gerne. Manchmal wollen sie aber das wunderschöne Vater Unser singen, manchmal wollen sie nachbeten oder auch mal ein Gebet von diesem Gebetswürfel (Affiliate Link) sprechen. Oder aber sie wollen leise für sich beten. Es ist schön, dass es viele Möglichkeiten gibt und dass wir da alle so eine Freiheit gibt. Das macht eine Beziehung aus. Es gibt kein „Du musst“, sondern nur ein „Du kannst“.

2. Am Morgen

Wenn wir am Frühstückstisch sitzen, ist Daniel in der Regel schon unterwegs. Wir machen uns eine Kerze an und während die Kinder essen, lese ich kurz aus dem Andachtsbuch vor. Jahrelang haben wir im Kindergartenalter das „Lieber Gott, sei du mein Freund“ (Affiliate Link) benutzt und haben es sogar nochmal gekauft, weil das erste auch schon auseinander gefallen ist.

Weil ich Kinder im Alter von 2 – 9 Jahren habe, ist es natürlich etwas herausfordernd etwas Passendes für alle zu finden aber für unsere Familie hat es immer irgendwie geklappt eine gute Mitte zu finden.

Mittlerweile lesen wir morgens aus dem Andachtsbuch von Max Lucado „Lieber Gott, du bist echt cool„, nachdem wir einige andere angefangen haben, die ich aber nicht empfehlenswert finde.

Hier gibt es immer einen Vers, einen kleinen Input und eine Anwendung für den Tag, was ich richtig toll finde. Manchmal reden wir beim Abendessen ob die Kids es umsetzen konnten. Letztens sollten sie sich nach dem Regen im Schlamm schmutzig machen. Und beim Sauber machen dran denken, dass Jesus unsere Sünden auch so rein wäscht. Diese Challenge nahmen sie sehr ernst. ;)

Ja und so lese ich morgens kurz eine Andacht für den jeweiligen Tag vor und gebe ihnen auf diesem Wege einen kleinen Impuls mit. Ich selber lerne natürlich am meisten davon, was ich sehr bereichernd finde.

Regelmäßig liest mein großer Sohn auch gerne in seiner Teeny-Bibel (Affiliate Link) und in den gelben Bibel Comics (Affiliate Link), die ich auch schon in meiner Kindheit verschlungen habe. Meine Tochter bekommt zum anstehenden Geburtstag ihre erste eigene Bibel und der Junior entdeckt immer wieder gerne mit mir sein Bibel-Wimmelbuch (Affiliate Link). Und weil mich auch so viele fragen, wie ich selber Zeit für Stille finde, will ich dazu auch noch einen Blogartikel demnächst verfassen.

Alles Liebe,

eure Lena

2 Gedanken zu “Stille Zeit mit Kindern

  1. Liebe Lena
    Ich habe zwar bisher nicht zu denen gehört, die sich gefragt haben, wie ihr stille Zeit mit Kids macht, aber dein Blogeintrag hat mich echt inspiriert und neu motiviert… deine Auswahl gefällt mir.
    Danke u ich Binnenkonjunkturen auf den Blogeintrag gespannt der noch kommt über dich…
    Liebe Grüße
    Christiane

Danke für deinen Kommentar! Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.