Unser Freitagsfamilienritual und eine großartige Verlosung

Der Beitrag enthält Werbung

Huhu, ihr Lieben,

das Wochenende steht vor der Tür, die Sonne schaut immer wieder aus der Wolkendecke hervor und der süße Duft vom frisch gebackenen Hefezopf macht sich in der Wohnung breit (dass der Fußboden noch klebt, verrate ich euch nicht).

Wie jeden Freitag, wird es auch heute Abend bei uns am fein gedeckten Tisch ein wunderschönes Ritual geben. Ich bin gespannt, was den Kindern in den Sinn kommt und auch für mich ist es immer wieder interessant, wohin meine Erinnerungen reichen und was sich in mein Herz gespeichert hat. Denn wir sammeln am Familienabend einige Segenregenmomente, die wir in der Woche erlebt haben und einige davon notieren wir in unser Dankesheft.

Am Ende der Woche innezuhalten und ganz bewusst Danke zu sagen, führt uns in die Anbetung. Danke Gott für das tägliche Brot, für die Bewahrung auf dem Schulweg, für den Besuch lieber Menschen, für die vielen neuen Worte, die unser Bärchen lernt, für den tollen Ausflug mit dem Kindergarten, für den ermutigenden Gebetskreis und und und!

Ich liebe es immer wieder in diesem kleinen besonderen Erinnerungsalbum zu blättern, dass uns als Familie schwarz auf weiß Gottes Größe auf praktischer Weise aufzeigt. Das Dankesheft von der Family ist einfach großartig und ich bin froh, dass meine Schwägerin Mari es uns mal geschenkt hat.

Eine Leserin unter euch hat dieses Wochenende die Chance ebenso das Danke- Tagebuch zu gewinnen :) Denn es ist in dem wunderschönen Babypaket von der Family vom SCM Verlag enthalten, das ich an diesem Wochenende verlosen möchte.

Uuund in dem Päckchen stecken noch weitere tolle Goodies!!!

  • ein JAHRESABO der Zeitschrift Family (Wie cool ist das!)
  • ein Family-Babyspecial
  • 20 Meilenstein-Karten
  • und ein schönes Poster

Macht euch oder euren Lieben eine Freude und probiert euer Glück! Schreibt einfach in die Kommentare, wofür ihr diese Woche dankbar seid. Die Verlosung endet am Sonntag, den 10.3.19 um 18 Uhr und ich gebe den Gewinner per E-Mail bekannt. Da Family das Paket verschickt, muss ich die jeweilige Adresse weiterleiten.

Genießt das Wochenende,

Lena

Sorgen sind dafür da, um sie abzugeben

538A4164

„Wie konntest du nur?“

Ich klagte mein Mama-Ich an und machte mir große Vorwürfe. Wenn mein Sohn mit einer Lungenentzündung vom Schulausflug heim kommen würde, läge es an mir. An meiner Dummheit.

Unser Nussbaum lag mittlerweile mehr, als dass er stand und der Himmel wurde immer dunkler. Und alles was mein Sohn an diesem trüben Tag trug waren Shorts und ein Shirt. Es war immerhin ein Langarmshirt.

Da gibt es schon unzählige Wetterapps und Vorhersagen aber nein, ich vertraute den Sonnenstrahlen am Morgen. So stand ich nun am Fenster und beobachtete die ersten Regentropfen, die wie meine Schuldgefühle immer mehr wurden.

„Jesus, bitte kümmer dich um meinen Großen und mach mich bitte ruhig“, betete ich. Denn ich wusste, dass ich diese Sache Gott abgeben musste. Ich konnte jetzt eh nichts mehr machen. Der Bus mit der Schulklasse war schon auf dem Weg zum Wildpark. Ach, wären sie doch nur ins Museum gefahren.

Am Nachmittag wartete ich an der Schule und war mir sicher mein Sohn würde schon hustend aus dem Bus steigen. Eine Mutter erzählte mir, dass sie ihrer Tochter noch extra Wechselklammoten mitgegeben hatte und natürlich regenfeste Kleidung, während ich schnell versuchte das Thema zu wechseln.

Endlich sah ich meinen Sohn. Glücklich und zufrieden lief er mir entgegen. Aber woher hatte er denn diese Jacke? Die gehörte ihm doch gar nicht.

„Ich habe mir einfach vor der Abfahrt eine aus der Fundgrube genommen, Mama. Meine Lehrerin hat mir den Tipp gegeben. Die ist cool, oder?“.

Segenregen im Familienalltag

538A3049

Herzberührende Augenblicke erfahre ich täglich. Es sind Momente, die auf meinen großen Gott hinweisen. Es sind seine Gaben, seine Segnungen, die auf mich regnen.

Und für diesen Segenregen möchte ich danken. Ich möchte ihn festhalten. Aussprechen und Aufschreiben.

Viele Segentropfen bewahre ich in meinem Herzen. Manche will ich mit euch teilen:

  • Der Blick auf den Kalender und ein tanzendes Herz bei dem Gedanke bald wieder zu Hause zu sein.
  • Der Moment, wenn aus unserer Familie ein Chor und Orchester mit Gitarre, Keyboard und Trommeln wird.
  • Die wertvolle Stunde zu Zweit mit Baby, als unsere Freunde mit den Großen draußen ihren Spaß hatten.
  • Als Mama zu sehen, wie der große Sohn von seinen Fußballfreunden auf der Spielplatzwiese gefeiert wird.
  • Die Stille in der Frühe. Mit Jesus im Herzen und Baby an der Brust.
  • Wenn dein Kind auf dich zu kommt und leise flüstert: „Mami, ich weiß gerade nicht warum ich das gemacht habe aber es tut mir leid“.
  • Geschmacksknospen, die Freudensprünge machen, wenn wir Fattoush genießen.
  • Die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut.
  • Ein Babybärchen, das zum Sofa krabbelt, sich hochzieht und dabei ganz stolz lächelt.
  • Wenn die Maus einen wunderschönen Wildblumenstrauß bindet.
  • Wundervolle Gedanken von Ann Voskamp, die mich immer wieder neu ermutigen dankbar zu sein.
  • Zwei Kinder, die versuchen den Psalm 23 auswendig zu lernen.
  • Klatschende Babyhände, wenn wir singen.
  • Eine herzliche Wiedersehensumarmung mit dem Papa/Opa nach langer Zeit.

538A3060538A3065538A3092

Dieser Beitrag enthält einen Affiliate Link.

3. Bloggeburtstag

P1330497

Ihr Lieben,

mir ist die Tage aufgefallen, dass mein Blog diesen Monat doch tatsächlich seinen 3. Geburtstag feiert! Das ist doch verrückt und ich kann kaum glauben, wie schnell die Jahre vergangen sind.

Rückblickend war diese Blogreise für mich unglaublich ermutigend, stärkend und inspirierend. Indem ich Gedanken und Erfahrungen in Wort und Bild festgehalten habe, setzte ich mich intensiv mit meinem Alltag auseinander, in dem Jesus immer im Zentrum sein sollte.

Ohne Jesus gäbe es diese Seite nicht. Denn er ist meine Motivation und meine größte Inspiration. Er macht mich auf die kleinen und großen Geschenke meines Alltags aufmerksam, die ich sonst eventuell als zufällig oder selbstverständlich betrachten würde. Dass sie aber alles Gaben von Gott sind, will ich mir immer vor Augen halten. Der Blog hilft dabei mir jedes Mal aufs Neue diese Perspektive zu verinnerlichen. Ich wünsche mir sehr, dass meine Absicht hinter dem Bloggen immer mein Glaube bleibt. Keine soziale Anerkennung oder Selbstvermarktung sollen mein Herz bestimmen und mich zum Bloggen bewegen.

Gottes Größe und Liebe mit euch auf diese Weise zu teilen ist für mich in meiner jetzigen Situation eine wundervolle Möglichkeit. Gleichzeitig lerne ich von anderen Bloggern und Bloglesern eine Menge und übernehme viele gute Inputs für meinen Alltag. In den letzten drei Jahren haben sich durch den Blog wundervolle Kontakte und sogar Freundschaften entwickelt, wofür ich unglaublich dankbar bin. In herausfordernden Zeiten, wie der Promotion im Frühjahr, haben einige von euch für mich gebetet und auch jetzt in der Schwangerschaft weiß ich, dass viele von euch mitfiebern. Vielen, vielen Dank euch, ihr Lieben!

Ich will euch auch danken, dass eure Kommentare erbauend und ermutigend sind und ihr hier wohlwollend mitlest. Das bedeutet mir sehr viel, da in sozialen Netzwerken leider auch häufig viel Missgunst existiert. Diesen habe ich hier auf meinem Blog noch kein Mal erlebt und weiß es sehr zu schätzen.

Ich möchte gerne weiter schreiben, fotografieren und mit euch so im Kontakt bleiben. Nun erwarten wir aber unser drittes Kind und wollen nach dem Sommer ins Ausland. Es stehen also viele Veränderungen an und ich kann einfach nicht sagen, welche Auswirkungen sie auf meinen Blog haben. Daher werden wir einfach sehen, wie sich alles entwickelt. Schritt für Schritt. Blogpost für Blogpost.

Mit einer Verlosung möchte ich mich bei euch herzlich für die vergangenen drei Jahre bedanken. Ich durfte bei dem Lydia-Kalender „Meine Zeit“ für 2018 mitwirken und will insgesamt 3 Exemplare davon verlosen. Ich finde den Taschenkalender praktisch und optisch wunderschön. Gerade für die Handtasche ist er perfekt und die kurzen Andachten jeden Monat sind einfach sehr ermutigend.

P1330498

Und so könnt Ihr gewinnen:

  • Kommentiert zu diesem Beitrag und lasst mich wissen, welche Themen euch so interessieren und worüber ich vielleicht mal schreiben könnte.
  • Die Teilnahme beginnt am 8. Juni und endet am 11. Juni 2017. Die GewinnerInnen werden am 12. Juni bekannt gegeben.
  • Die GewinnerInnen werden nach dem Zufallsprinzip ermittelt.
  • Teilnehmen können alle mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

P1330500

Alles Liebe, Lena

Im Moment

p1290262

  • fühle ich mich so sehr beschenkt. Von einer lieben Blogleserin haben meine Kinder unglaublich schöne Stulpen und Spängchen geschenkt bekommen und ich wurde mit lieben Worten ermutigt (vielen Dank, liebe Susanne!)
  • erfreue ich mich an dem tollen Teelicht-Adventskalender einer anderen lieben Blogleserin, die mich damit total überrascht hat. Wie schön, jeden Tag nun ein Lichtlein anzuzünden und dabei mit Gott zu reden (vielen lieben Dank, Lena!)
  • komme ich einfach nicht aus dem Staunen raus. Gott zeigt sich so deutlich in seiner Schöpfung und ihn in den kleinsten Details zu sehen, lässt mich ehrfürchtig vor seiner Größe werden. Ich mein, wie der Frost die Struktur der Blätter so wunderschön verschönert, der atemberaubende Sonnenuntergang, der wohltuende Duft der Kieferzweige… unglaublich
  • bin ich begeistert von dem Adventskalender, den die Kids von ihren lieben Großeltern bekommen haben. Jeden Tag gibt es eine Anleitung, wie man am besten ein Tier zeichnet. Die Kinder sammeln ihre Kunstwerke dann in den jeweiligen Mappen und an Weihnachten werden sie Oma und Opa stolz gezeigt. Dazu hören sie dann noch eine kleine Geschichte, die die Oma für sie aufgenommen hat. So cool, oder?!
  • esse ich gerne Mandarinen, Walnüsse und diese Kakaomandeln aus dem Aldi
  • erzähle ich den Kids die Geschichte von Elisabeth und Zacharias und verwechsle dabei immer die Namen Zacharias und Zachhäus
  • bin ich wieder häufiger in der Uni. Nach Hause komme ich dann fix und fertig. Mal total motiviert, dann aber wieder so entmutigt. Ich warte noch auf zwei weitere Gutachten, eins war ziemlich positiv, wofür ich sehr dankbar bin. Und trotzdem meint mein Professor, dass noch alles offen ist. Also warte ich ungeduldig auf das Ergebnis, ob ich zur mündlichen Prüfung im Januar eingeladen werde
  • wünschte ich, ich könnte hier jeden Tag bloggen, so wie ich es letzten Dezember gemacht habe
  • und ich würde so gerne Verlosungen organisieren, um euch zu zeigen, wie dankbar ich dafür bin, dass ihr hier mitlest
  • aber leider reicht meine Zeit gerade fürs Bloggen kaum aus
  • bete ich, dass wir eine schöne Advents- und Weihnachtszeit haben. Mir ist es so wichtig, dass es bei all den schönen Traditionen und Feierlichkeiten um Jesus geht. Dafür muss ich mich aber bei dem Trubel jeden Tag neu entscheiden und danach meine Prioritäten setzen. Ein Kraftakt- aber so lohnenswert.

p1290268p1290272p1290283p1290289p1290292p1290294p1290301p1290304p1290307p1290311p1290314p1290318p1290322p1290327p1290344p1290347p1290353